Top News

Extertal Cup 2022

Der Start ins zweite Halbjahr 2022 auf Bundesebene fand beim Extertal-Cup am 17/18. September statt.Um optimale Wettkampfbedingungen zu schaffen, werden seit einigen Jahren die Wettkämpfe auf zwei Tage aufgeteilt. Der Extertal-Cup ist der älteste regelmäßig durchgeführte Cup-Wettkampf Deutschlands.

 

Der 36. Extertal-Cup wurde wieder von vielen Athleten als Generalprobe vor den Deutschen Meisterschaften,die in zwei Wochen in Stuttgart stattfinden,genutzt.

Am ersten Wettkampftag, am 17.09., stand der Premium-Wettkampf auf dem Programm. Hier waren die Vorgaben so, dass die Pflichtübungen der Deutschen Meisterschaften verlangt wurden.Hier starteten vier Brackweder.

Trotz nicht so gelungenem Auftakt von der Jüngsten, Milla Scholle, die auf Platz 18 landete, war der weitere Verlauf des Wettkampfs für die SVB-Turner optimal. Besonders schade war das Ergebnis, da Milla den Vorkampf mit einer sehr guten Pflicht eröffnete, jedoch musste sie ihre Kür vorzeitig beenden.

In der Altersklasse 15/16 startete die amtierende Deutsche Meisterin Emilie Volikova. Leider verhindern immer noch Rückenprobleme ihre volle Leistung in der Schwierigkeit und in der Höhe.Weshalb sie sich nur durch ihre starken Haltungsnoten einen Treppchenplatz erkämpfen konnte. Das gelang ihr gut, da Emilie ihre Finalkür fast um einen Punkt verbesserte,um Bronze zu gewinnen.

In der gleichen Altersklasse männlich erreichte Erin Westermann als Fünfter das Finale.Aber im entscheidendem Durchgang turnte er fast fehlerfrei und völlig überraschend gewann Erin Silber. Zum ersten Mal gewann er bei einem Bundeskader-Turner aus Salzgitter.

Der nächste Podestplatz für die SV Brackwede ging auf die Kappe von unserem neuen Spitzensportler aus der Ukraine Illia Polonets und das sogar sofort mit Gold! In der AK 17-21 schaffte er es gerade noch ins Finale mit Platz 7. Da er im Vorkampf seine erste Übung abbrach und dann auch noch bei der zweiten Übung wackelte. Im wichtigstem Moment hielt er seine Nerven zusammen und turnte die zweit schwerste Übung des Tages blitzsauber.

 

 

Der zweite Wettkampftag stand ganz im Zeichen des Basiswettkampfes für die Teilnehmer/-innen, die noch nicht die hohen Pflichtanforderungen der DM erfüllen. Nichtsdestotrotz waren auch hier sehr gute Leistungen zu sehen.

Zuerst sah es aus, dass am zweiten Tag mehr Erfolge für die Brackweder erreicht werden können, als am ersten Tag durch die erfahrenen Athleten. Alle sieben SVB-Springer kamen ins Finale!

Bei den jüngsten (2012 und jünger) stand auf dem ersten Platz Merrit Wischer mit großem Vorsprung vor ihrer Vereinskameradin Clara Oeffelke nach dem Vorkampf. Auf dem vierten Rang war völlig überraschend die Debütantin Marie Niehoff in dieser großen Gruppe. Im Finale, welches wieder ab 0 Punkten losgeht, wackelte Merrit am Ende der Übung, aber rettete gerade noch ihren Sieg. Clara und Marie verteidigten ihre Plätze mit sehr guten Übungen.

In der größten Gruppe des Tages AK (2010/2011) landete noch eine Debütantin, Greta Ziegenbruch, auf einem starken 7. Platz. Victoria Löwen stand nach dem Vorkampf sogar auf dem 2. Rang und hatte Chancen auf Gold. Jedoch brach sie ihre Übung aus Nervosität ab und rutschte auf den in diesem Fall enttäuschenden Platz 8.

Weiter ging es mit den Jungs in der AK (2006-2009). Als zweit- und viert- Platzierte kamen in den Endkampf Artur Zoludev und Maximilian Wendt. Dabei schwächelte Artur bei seiner Übung und wurde am Ende „nur“ noch mit Bronze belohnt vor seinem Kollege Maximilian.

 

Somit kamen die unerfahreneren SVB-Springer auf das gleiche Ergebnis, wie am Vortag die Großen: Gold, Silber und Bronze!

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.