Top News

Deutschland-Cup 2022

Zum letzten großen Bundeswettkampf des Jahres trafen sich die Trampoliner am 22. Oktober im Westfälischen Herzebrock-Clarholz zum Deutschland-Cup. Etwa 130 Springer aus 33 Vereinen nahmen an dieser Veranstaltung teil - davon auch sechs junge Brackweder. Insbesondere für die jüngeren Jahrgänge gilt dieses Event als Sprungbrett in die nationale Szene.

 

Ein sehr schönes Bild ergab sich für die SV Brackwede nach dem Vorkampf in der Altersklasse 9-10 Jahre, sowohl in der weiblichen als auch in der männlichen Gruppe: Merrit Wischer und Niklas Brand standen mit einem riesen Vorsprung jeweils aus dem 1. Platz. Doch im Finale ab 0 Punkten spielte das entsprechend keine Rolle mehr und sie musste sich wieder von komplett beweisen, um ihre Platzierungen zu verteidigen.

Die beiden anderen SVB-Vertreterinnen dieser Altersklasse, Clara Oeffelke und Marie Niehoff, standen nach dem Vorkampf auf den Plätzen 4 und 6. Besonders überraschend war der starke Auftritt und die Finalteilnahme in dieser großen Gruppe für Marie, die noch nicht so lange dabei ist. Beide zeigten im Finale eine weitere starke Übung, verbesserten sogar ihre Punktzahl und am Ende kletterte Marie sogar auf Platz 6, gefolgt von Clara auf 7. Die ganze Hoffnung in dieser Gruppe lag auf Merrit - sie behielt ihre Nerven im Griff, zeigte ihre beste Übung des Tages und gewann diese Gruppe mit ganzen zwei Punkten Vorsprung!

Der klare Münsteraner Favorit aus der gleichen Altersklasse männlich schwächelte im Vorkampf, turnte jedoch viel sicherer im Finaldurchgang. Somit war Niklas’ Aufgabe seine Führung weiterhin zu behalten noch schwieriger. Er verbesserte zwar seine Finalkür, doch für den Sieg reichte es nicht - er blieb wenigen Zehnteln hinter  dem Münsteraner auf Platz 2. Mit Silber kann er dennoch sehr zufrieden sein, das war seine beste Übung des Jahres.

Die beiden letzten SVB-Turnerinnen Victoria Löwen und Milla Scholle starteten in der größten Gruppe das Tages, der Altersklasse 11-12 Jahre. Auch hier erreichten beide den Endkampf - Milla auf Platz 4 und Viktoria auf 7. Milla turnte eine sichere Finalkür, doch das reichte „nur“ für Rang 5. Victoria wurde am Ende Achte.

Alle sechs jungen Brackweder präsentierten erfolgreich den Verein und machen somit große Hoffnungen für die Zukunft. Mit Gold und Silber schafften sie es nur ganz knapp nicht ganz an den „vor Corona“-Erfolg anzuknüpfen, damals stellte die SV Brackwede einige Jahre in Folge gleich zwei Deutschland-Cup Sieger.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.